1. Der Blog – Ein Beginn

Einen Blog zu starten, das ist der Wunsch und der Traum für so manchen. Auch bei mir hatte sich diese Idee bereits länger festgesetzt, aber was genau sollte ICH schon schreiben? Was gibt es nicht schon wie Sand am Meer und was macht mich aus?
Ich hatte viele Ideen. Die Idee, über meine Krankheiten und Erlebnisse zu schreiben. Irgendwo würde mich das immer noch reizen, aber gleichzeitig habe ich auch Angst davor. Zwar gehe ich offen damit um und ich habe den Willen, anderen zu helfen, aber ich mache mich auch selbst verletzlich, in einer Welt, in der viele Leute noch immer meinen, ich sei eine Simulantin gewesen. In einer Welt, in der bei Klassentreffen 10 Jahre später immer noch über mich hergezogen wird, vorzugsweise vielleicht, weil ich nicht ein Mal da gewesen bin. Und mir ist bewusst, dass diese Leute gerne schauen, was sie zu mir finden (sichere Quelle) und wenn sie diese Zeilen lesen, dann geht das Gelächter wieder von vorne los.
Tja, so ist das Leben. Gerecht kann man es nur so weit nennen, dass die Ungerechtigkeit alle einholen kann!

Was waren da noch für Ideen? Ich koche beispielsweise sehr gerne und bin in der WG auch mit Freude die WG Köchin! Und auch wenn ich auf diese Art Filme so gar nicht stehe, habe ich zumindest vom Hören und Sagen her von diesem Werk Kenntnis, in dem eine Frau die Rezepte einer berühmten Köchin nachkocht und das alles auf ihren Blog stellt. Diesen Film habe ich nie gesehen, doch denke ich beim Bloggen oft an ihn.
Doch auch das war nicht das Richtige irgendwie …

Nun, die Idee mit dem Blog wurde in meinen Augen wieder eingestampft. Bis meine beste Freundin, Mitautorin, Mitbewohnerin, Lektorat und Korrektorat mit der Idee um die Ecke kam, endlich unsere Geschichten zu veröffentlichen. Das Bambusblatt wurde geboren und wir haben sogleich einen Blog integriert.
Ja, zum Thema „Sand am Meer“, es ist ein Buchblog, mit Rezepten, später auch anderen Medienformen, mit Buchempfehlungen aus der Community, mit Interviews und was auch immer uns einfallen wird.

Und hier, auf meiner Website, werde ich euch auch unregelmäßig ein wenig etwas erzählen und mich austoben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: