19. Neuigkeiten zu Jeremiah!

Ein kleiner erster Einblick. Die große andere Karte ist noch nicht ganz fertig und auch so noch nicht für das öffentliche Auge bestimmt ; )
Es ist nur eine kleine Karte und auch nur ein kleiner Ort im Buch, aber ich wollte es euch nicht vorenthalten.


Ein Dorf in den Flüssigen Dünen. Erstellt mit Inkarnate, Überheberrecht bei mir.


Ich hatte euch heute ja eine kleine Neuigkeit versprochen und da ich bemüht bin, montags wieder meinen Blogtag zu machen, habe ich eben bis heute gewartet. Der heutige Eintrag wird nur kurz, aber ich wollte euch voller Freude darüber informieren, dass der zweite Band der „Erbe des Dolches“ Trilogie vor einigen Tagen endlich fertig geschrieben worden ist!


Ich hatte eigentlich 120k Wörter angedacht – Fey hat 150k – aber da die Figuren mir oft einen Strich durch die Rechnung gemacht haben, sind wir jetzt bei etwas über 100k. Mal sehen, wie sehr das noch etwas wird, denn meine Bücher werden normalerweise beim Überarbeiten länger.
Allgemein bin ich zwar nicht sehr glücklich mit dieser Sache, aber es ist mir lieber, es so zu handhaben, als das Werk nun langzuziehen. Ein gutes Buch macht sich schließlich nicht durch die Länge, sondern durch das Tempo aus. Und gerade, nachdem ich gerade erst den zweiten und letzten Teil einer Reise gelesen habe, bei dem für mich das Tempo so gar nicht gestimmt hat, fühle ich mich bestärkt in dieser Sache. Das Ego und vor allem mein Sturkopf müssen diese Sache natürlich dennoch erst einmal schlucken lernen.


Wie geht es nun weiter?
Nun, ich lasse das Manuskript erst einmal noch liegen. Wie immer. Währenddessen bin ich mit meiner Mitautorin bei unserem gemeinsamen Buch beschäftigt. Ja, das zieht sich alles schon gewaltig, aber wie immer hat sich das Jahr sehr überschlagen und wir brauchen lieber länger, als halbherzige Qualität abzuliefern. Wer einen Wettbewerb daraus macht, wie viele Bücher er im Jahr veröffentlichen kann, hat meiner Meinung nach das Wort Qualität mit Quantität verwechselt. Das heißt nicht, dass ich alle verurteile, die viel veröffentlichen, aber es lässt mich stutzig werden. Und wir können uns nicht alle Leute leisten, die man für eine hohe Veröffentlichungsrate im Jahr braucht.


Wenn wir dann das gemeinsame Buch durch haben, gehe ich mit „Jeremiah“ in die Überarbeitung und ins Lektorat. Mein Plan sieht es immer noch vor, dass der zweite Band noch dieses Jahr erscheint. Das Cover hat auch schon sehr gute Fortschritte gemacht und gefällt mir bisher sehr gut. Ein wenig Respekt vor dem Klappentext habe ich ja dieses Mal schon, da ich es nicht mag, wenn der Klappentext des Folgebandes spoilert (wie oft hat man das falsche Buch in der Buchhandlung in der Hand und hat sich dann erst einmal gespoilert, weil es nicht gleich ersichtlich ist, welcher Teil es ist?). Und ja, ich kann dick und fett drüber schreiben, dass es der Zweite ist, aber ich mag es dennoch nicht.


Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden und freue mich auf den nächsten Beitrag. Bis dahin: Nie euer Lächeln verlieren = )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: